Haltbarkeit
einer unserer wichtigsten Faktoren

Wie langfristiges Denken die einzigartige Markenphilosophie von Klättermusen prägte

Wie viele andere Vorhaben haben wir mit etwas Kleinem und Einfachem begonnen. Zumindest erschien es uns anfänglich klein und einfach.

Der legendäre Bergsteiger Peter Askulv musste eine kaputte Gamasche reparieren, als er bei einer Bergtour in einen Schneesturm kam. Dies führte zu einer Entscheidung mit weitreichenden Konsequenzen. Anstelle die Gamasche einfach zu reparieren, nahm sich Peter die Zeit und überlegte, wie er vermeiden konnte, dass ihm dasselbe erneut passierte. Ganz offensichtlich war die Gamasche das Ergebnis einer Mischung aus Reißbrett-Entwurf, einer fehlenden Einsicht in skandinavische Bedingungen und unzureichendem Material. Die Gamasche war einfach nicht so konzipiert, dass sie das leisten konnte, was sie sollte. Als nächstes überlegte Peter, wie der ideale Schneefang auszusehen hätte.

So entwickelte er mit der Zeit eine neue Gamasche. Er befragte befreundete Bergsteiger, Höhlenforscher und Outdoor-Enthusiasten, und deren Ratschläge ließ er in die Entwicklung mit einfließen. Das entstandene Produkt passte perfekt zu den skandinavischen Bergen, die jedes Material zugrunde richten, das sie streift. Es passte zum Schnee, der sich in jede noch so kleine Ritze presste, um dort zu massiven Eisblöcken zu gefrieren. Die Gamasche war vielleicht nicht perfekt, aber sie war ein vielversprechender Start – und dem, was Peter und seine Freunde bis zu diesem Zeitpunkt verwendet hatten, weit überlegen.

Left
Peter Askulv
Ca 1987

Above
Field trials
2012

Das Design der Gamasche wurde in der Gruppe der outdoorbegeisterten Freunde geteilt. Das selbstständige Herstellen der Gamasche ließ neue Probleme bezüglich Materialien und Aufbau entstehen. Was aber ganz deutlich wurde war, dass Peter eine Unmenge an Ideen, Erfahrungen und Ansprüche in etwas Funktionales und Haltbares übertragen hatte, das aus einer sehr überschaubaren Menge an Ressourcen hergestellt werden konnte. Und so stellte sich natürlich schnell die Frage, welche Dinge noch verbessert werden konnten.

Wie viele andere Vorhaben haben wir mit etwas Kleinem und Einfachem begonnen. Zumindest erschien es uns anfänglich klein und einfach.

Als die ersten Klättermusen-Entwürfe Gestalt annahmen, zeigten sich drei Dinge: Konstruktionen konnten verbessert werden. Materialien ließen sich verbessern. Und Ausrüstung konnte haltbarer und nachhaltiger werden.

Wie viele andere Vorhaben haben wir mit etwas Kleinem und Einfachem begonnen. Zumindest erschien es uns anfänglich klein und einfach.

Der Maschinenbauer hat Werkzeug, der Bergsteiger Ausrüstung. Klättermusen sollte also ein Ausrüstungs-Hersteller werden.

Langlebige Ausrüstung war mehr als eine Notwendigkeit in einer Umgebung, in der eine spannende Herausforderung schnell zu ernsthafter Gefahr werden konnte, wenn Produkte versagten. Langlebige Ausrüstung muss reparierbar sein, wenn sie bricht oder abgenutzt ist. Dann wird ihre Lebensdauer verlängert und sie kann so lange verwendet werden, bis das Material sich komplett abgenutzt hat. Sie muss also nicht ersetzt werden und ist nachhaltig - vorausgesetzt die Materialien stammen aus verantwortungsbewussten Quellen.

Die Herausforderung war eine doppelte: Produkte zu entwerfen, die so langlebig wie möglich waren und trotzdem einen so geringen ökologischen Fußabdruck wie möglich hinterließen. Die Gemeinschaft, aus der Klättermusen entstanden ist, teilte ihre Ideale und verpflichtete sich zu einem starken Statement, das Klättermusen nun seit 40 Jahren inspiriert.

Seit den bescheidenen Anfängen in einer genossenschaftlichen Werkstatt hat sich Klättermusen diesen Zielen verpflichtet. Konstruktionen, Materialien und Nachhaltigkeit wurden immens verbessert, was jeder bestätigen wird, der 20 Jahre alte Freke-Hosen zu Hause im Schrank hat. Auch wenn es immer noch Raum für Verbesserungen gibt, ist Klättermusen heute viel näher an unserer Idealvorstellung von Ausrüstung, die sich nicht abnutzt und aus nachhaltigen Ressourcen hergestellt wird.

Above
Field trials
Ca 1998

Left
Workbook
1993